Erste Mannschaft | Spiele
  • Telegramm
  • Spielbericht
  • Matchprogramm

BSC Young Boys

FC Basel

BSC Young Boys - FC Basel 2:3 (0:3)

Datum: 22.05.2016, 16:00 Uhr - Wettbewerb: Super League 2015/16 - 35. Runde

Stadion: Stade de Suisse Wankdorf (Bern) - Zuschauer: 21'721

Schiedsrichter: Fedayi San Schweiz

Tore: 10. Delgado (Traoré) 0:1. 31. Boëtius (Callà) 0:2. 44. Boëtius (Callà) 0:3. 80. Nuzzolo (Hoarau) 1:3. 91. Hoarau (Vilotic) 2:3.

Gelbe Karte: 25. Lecjaks (Foul), 27. Traoré (Foul), 45. Callà (Foul), 59. von Bergen (Foul), 86. Hadergjonaj (Foul);

BSC Young Boys: Mvogo; Hadergjonaj, Vilotic, von Bergen, Lecjaks (46. Obexer); Ravet (73. Nuzzolo), Bertone, Gajic (46. Zakaria), Sulejmani; Horarau, Gerndt.

FC Basel: Vaclik; Aliji, Cümart, Suchy, Traoré; Fransson, Zuffi; Boëtius, Delgado (83. Pickel), Steffen (13. Calla); Itten (66. Hunziker).

Bemerkungen: Young Boys ohne Zulechner (krank), Benito, Kubo, Rochat, Seferi und Wüthrich, Basel ohne Akanji, Degen, Embolo, Högh, Janko, Lang, Safari, Samuel, Sporar, Xhaka (alle verletzt).

Zurück

Basels Effizienz in der ersten Halbzeit

Der FC Basel unterstrich in Bern nochmals seine Überlegenheit. Die Basler gewannen den bedeutungslosen Spitzenkampf gegen die Young Boys dank drei Toren in der ersten Halbzeit mit 3:2.

Basels Effizienz beeindruckte. Die Young Boys drückten der ersten Halbzeit den Stempel auf. Das Team von Adi Hütter gelangte zu viel Ballbesitz, erspielte sich auch gute Möglichkeiten, dennoch führten die Basler Gäste zur Pause bereits mehr als vorentscheidend mit 3:0.

Das Berner Unheil begann sich nach zehn Minuten abzuzeichnen. Der erste seriöse Basler Angriff versetzte die Berner Abwehr in Unordnung wie ein Haufen Hühner. Am Ende lieferte YB-Aussenverteidiger Jan Lecjaks per Kopf die Vorlage für Matias Delgado, der am linken Pfosten volley einschiessen konnte. Zum Matchwinner für die Basler avancierte in der letzten Viertelstunde vor der Pause der 22-jährige Jean-Paul Boëtius. Der Holländer stand erst zum dritten Mal diesen Frühling in der Startaufstellung und erzielte innerhalb von 13 Minuten seine Super-League-Tore Nummern 2 und 3.

Nach der Pause flachte das zuvor rassige, unterhaltsame Spiel ab. Erst im Finish gelang den Young Boys noch Resultatkosmetik. Raphaël Nuzzolo, der nach dieser Saison zu Xamax Neuchâtel zurückkehrt, verabschiedete sich in der 80. Minute nach fünf Jahren bei YB mit dem 1:3 aus dem Stade de Suisse Wankdorf. Und in der Nachspielzeit verkürzte Guillaume Hoarau mit seinem 17. Saisontor auf 2:3. Hoarau steht bereits bei 17 Torerfolgen, obwohl er nach einer Verletzung im letzten Sommer und einer fragwürdigen Alternativbehandlung erst im Februar ein Meisterschaftsspiel hatte durchspielen können.

Quelle: sda