Erste Mannschaft | Spiele
  • Telegramm
  • Spielbericht
  • TV-Bericht

FC Basel

Grasshopper Club

FC Basel - Grasshopper Club 1:0 (0:0)

Datum: 18.04.2018, 20:00 Uhr - Wettbewerb: Super League 2017/18 - 30. Runde

Stadion: St. Jakob-Park (Basel) - Zuschauer: 23'478

Schiedsrichter: Pascal Erlachner Schweiz

Tore: 74. Elyounoussi (Suchy) 1:0.

Gelbe Karte: 28. Bergström. 43. Stocker. 45. Doumbia. 57. Bua. 83. Manzambi (alle Foul).

FC Basel: Vaclik; Lang, Suchy, Frei, Riveros; Serey Die, Campo; Stocker (61. van Wolfswinkel), Elyounoussi, Bua (70. Manzambi); Ajeti (87. Lacroix).

Grasshopper Club: Lindner; Lavanchy (34. Lika), Bergström, Rhyner, Doumbia; Sainsbury; Kodro, Taipi (83. Bajrami), Pusic, Andersen; Djuricin (70. Jeffrén).

Bemerkungen: Basel ohne Zuffi (krank), Balanta und Xhaka (beide verletzt). Grasshoppers ohne Basic (verletzt). 34. Lavanchy verletzt ausgewechselt. 45. Campo schiesst Freistoss an die Latte.

Zurück

Weiterhin glücklose Grasshoppers

Der FC Basel kommt zum vierten Sieg in Folge und verschärft die Krise bei den Grasshoppers. Mohamed Elyounoussi sichert mit seinem Treffer eine gute Viertelstunde vor Schluss den verdienten 1:0-Sieg.

Auch im zweiten Spiel unter Interimscoach Mathias Walther kämpften die Grasshoppers unglücklich. An Willen und Kampfgeist fehlte es den Zürchern nicht. Phasenweise konnten sie die Basler sogar in Verlegenheit bringen, etwa in der 64. Minute, als ein weiter Abschlag von Goalie Heinz Lindner und eine Kopfballverlängerung den Dänen Lucas Andersen in perfekte Position brachten. Oder beim Kopfball von Kenan Kodro in der 85. Minute, der nur knapp übers Tor flog.

Die meiste Zeit kontrollierte der FC Basel aber das Geschehen und erspielte sich in seinen besten Phasen auch gute Möglichkeiten. Schliesslich war es ein Freistoss, der den einzigen Treffer brachte. Samuele Campo, der kurz vor der Pause nur die Latte getroffen hatte, zirkelte den Ball auf den Kopf von Marek Suchy, der auf Elyounoussi zurücklegte. Der Norweger erzielte mit dem Aussenrist seinen siebten Saisontreffer.

Während sich die Basler nach dem Tief zum Jahresbeginn wieder in Form gespielt haben, wird GC etwas vom Pech verfolgt. Gegen St. Gallen verloren sie am Wochenende nicht nur den Match unglücklich, sondern auch Marko Basic durch eine schwere Knieverletzung. Nun fiel gegen Basel mit Numa Lavanchy ein weiterer Leistungsträger aus. Der Aussenverteidiger musste mit einer Verletzung am Auge schon nach einer guten halben Stunde ausgewechselt und danach ins Spital überführt werden. Dass Serey Die bei der für Lavanchy fatalen Aktionen straffrei davonkam, war das Basler Glück. Der Ivorer stocherte rücksichtslos nach dem Ball, als Lavanchy am Boden lag und traf dabei brutal den Kopf des Zürchers.

Für die Grasshoppers folgen nun die Wochen der Wahrheit gegen die direkte Konkurrenz im Abstiegskampf: Lugano gastierte am Samstag im Letzigrund. Danach folgen die Partien gegen Lausanne, Thun und Sion.

Quelle: sda