Erste Mannschaft | Spiele
  • Telegramm
  • Spielbericht
  • Bilder
  • Matchprogramm

FC Sion

FC Basel

FC Sion - FC Basel 0:2 (0:1)

Datum: 18.10.2015, 13:45 Uhr - Wettbewerb: Super League 2015/16 - 12. Runde

Stadion: Tourbillon (Sion) - Zuschauer: 10'700

Schiedsrichter: Sandro Schärer Schweiz

Tore: 5. Janko (Elneny) 0:1. 89. Janko (Embolo) 0:2.

Gelbe Karte: 28. Kouassi. 55. Akanji. 67. Elneny. 79. Gashi (alle wegen Fouls). 91. Vaclik (Reklamieren) und Assifuah (Foul).

FC Sion: Vanins; Zverotic, Lacroix, Ziegler, Pa Modou; Carlitos, Kouassi (76. Ndoye), Salatic (85. Akolo), Fernandes; Assifuah, Konaté (79. Follonier).

FC Basel: Vaclik; Lang, Suchy, Samuel (7. Akanji), Aliji; Elneny, Zuffi; Embolo, Delgado (70. Gashi), Bjarnason (91. Callà); Janko.

Bemerkungen: Sion ohne Bia, Mboyo, Ramirez und Zeman, Basel ohne Boëtius, Höegh, Safari, Traoré (alle verletzt), Kuzmanovic und Xhaka (beide gesperrt). 7. Samuel verletzt out (Achillessehne). 13. Pfostenschuss von Fernandes. 29. Freistoss von Delgado an die Latte.

Zurück

Jankos Doublette beim Basler "Courant normal"

Der FC Basel setzt die "Verfolger" mit Wiederaufnahme der Meisterschaft nach der Länderspiel-Pause bei erster Gelegenheit sogleich wieder unter Druck. Dank einer Doublette von Marc Janko gewann der Meister das Auswärtsspiel gegen Cupsieger Sion 2:0.

Für Sions Trainer Didier Tholot begann "die aufregendste Woche meiner Trainer-Karriere" mit den Spielen gegen Basel, in der Europa League in Bordeaux (sein Ex-Verein) und gegen GC mit einem Rückschlag. Sein Team, das sich vor Meisterschaftsbeginn mit dem FCB auf Augenhöhe gewähnt hatte, kassierte im vierten Vergleich mit einem Top-3-Klub der Super League die vierte Niederlage. Die Differenz zu Leader Basel beträgt nach einem Drittel der Meisterschaft und der vierten sieglosen Partie in Folge 16 Punkte.

Der Fakt, dass es sich Basels Trainer Urs Fischer leisten kann, den zweifachen Torschützenkönig Shkelzen Gashi erst in der Schlussphase einzuwechseln, zeigt den Unterschied zwischen den beiden Vereinen auf; bei Sion wartet Moussa Konaté mittlerweile seit über fünf Spielen auf ein Erfolgserlebnis. Selbiges lässt sich von Matchwinner Marc Janko nicht behaupten. Der formstarke Österreicher hat in sechs der letzten sieben Begegnungen getroffen, zweimal gar doppelt. Seine zweite Doublette der Saison erzielte der nun ex-aequo mit Dario Lezcano beste Torschütze der Liga (9 Treffer) nach Steilpässen. In der 5. Minute wurde er von Mohamed Elneny ideal lanciert, kurz vor Schluss von Breel Embolo. Beide Male spielte Sions Innenverteidigung vergeblich auf Abseits.

Mit dem 0:2 gegen den Meister verlängerte sich Sions Negativserie in Duellen mit dem Leader auf 18 Spiele. Der letzte Sieg liegt 18 Partien und fast viereinhalb Jahre zurück. Tholot hatte versucht, Basel mit der gleichen Taktik wie im gewonnenen Cupfinal (4-4-2) zu düpieren. Das Vorhaben misslang gründlich, Sion fing sich erst im 4-3-3 nach der Pause. Wirkliche Möglichkeiten kamen mit Ausnahme von Veroljub Salatics Volley (54.) aber nicht zustande. Basel hätte schon früher alles klar machen müssen. Einmal scheiterte Janko mit einer Direktabnahme (53.), Birkir Bjarnasons Chance dürfte in den kommenden Tagen zum Youtube-Hit werden. Der Isländer drosch den Ball (82.) aus vier Metern völlig freistehend über das leere Tor.

Quelle: Si