Aktuell

24.10.2021

FCB - Lugano 2:0 (2:0)

(Si) Der FC Basel kommt in der elften Runde zu einem ungefährdeten Heimsieg. Der ungeschlagene Leader gewinnt gegen Lugano mit 2:0.

An seine Grenzen musste der FC Basel nicht gehen. Drei Tage nach dem erfolgreichen Auftritt in der Conference League beschränkte sich der Tabellenführer aus das Wesentliche. Dank den Toren von Fabian Frei (10.) und Arthur Cabral (32.) war er schon früh in der Partie auf Kurs.

Während der erste Saisontreffer von Frei durch eine nicht optimale Abwehr von Super-League-Debütant Amir Saipi im Tor von Lugano begünstigt war, war das bereits zwölften Tor von Cabral Teil einer herrlichen Basler Aktion. Pajtim Kasami lenkte einen weiten Pass von Nasser Djiga perfekt in den Lauf von Cabral.

So simpel die Basler zu ihren Treffern kamen, so kompliziert gestaltet sich das Toreschiessen für die spielerisch überzeugenden Tessiner, die wiederholt am einmal mehr starken FCB-Keeper Heinz Lindner scheiterten. Saipi konnte derweil seinen Fehler vor dem 0:1 mit dem gegen Kasami gehaltenen Penalty (55.) wieder wettmachen.

Basel - Lugano 2:0 (2:0)

19'290 Zuschauer. - SR Dudic. - Tore: 10. Frei (Zhegrova) 1:0. 32. Cabral (Kasami) 2:0.

Basel: Lindner; Lang, Djiga, Pelmard, Tavares; Kasami (74. Xhaka), Frei; Zhegrova (74. Stocker), Males (61. Esposito), Millar (61. Ndoye); Cabral (84. Burger).

Lugano: Saipi; Lavanchy, Daprelà, Maric (82. Monzialo), Ziegler; Custodio (59. Lungoyi), Sabbatini, Lovric; Bottani (78. Muci); Celar (59. Amoura), Abubakar (59. Facchinetti).

Bemerkungen: Basel ohne Cömert, Chiappetta (beide gesperrt), Petretta und Padula (beide verletzt). Lugano ohne Hajrizi (gesperrt), Baumann, Guidotti und Alexander Muci (alle verletzt). 30. Pfosten-Kopfball von Sabbatini. 55. Kasami scheitert mit Foulpenalty an Saipi. Verwarnungen: 64. Frei (Foul).

Zurück