Presseschau

Basler Zeitung vom 18.02.2019

Marek Suchy: «Für mich und den Club muss am Ende alles passen»

Aus dem Bauch

Der FCB-Captain über sein Comeback und seine Zukunft in Basel
Basel. Am 12. August 2018 hat Marek Suchy sein vorerst letztes Spiel für den FC Basel absolviert. Auch damals war es ein Heimspiel, auch damals hiess der Gegner Sion. Dann fiel der Captain aus und musste zusehen, wie der FCB den Anschluss an YB verlor. Zudem stellte sich die Frage: Wie lange bleibt Suchy noch in Basel? Aufgrund der Verletzung dürfte sich sein Vertrag im Sommer nicht automatisch verlängern. Darum spielt Suchy jetzt auch um seine Zukunft in Rotblau. Mit dem 1:0 hat er immerhin schon wieder erste Argumente für eine Verlängerung gesammelt.

BaZ:

Marek Suchy, wie haben Sie das erste Spiel seit Ihrer Verletzung im letzten Jahr erlebt?

Marek Suchy: Ich denke, wir haben eine gute erste Halbzeit gespielt. Wir hatten viel Ballbesitz und haben versucht, uns gute Chancen zu erspielen. Nach der Halbzeit haben wir dann allerdings etwas nachgelassen und hatten einige Probleme mit dem Spiel von Sion. Ein zweites Tor hätte uns natürlich geholfen, so ist es bis zum Ende spannend geblieben.

Das war die Analyse Ihrer Mannschaft. Wie ist es Ihnen persönlich ergangen?

Für mich hat es sich normal angefühlt, wieder auf dem Platz zu stehen. Ich war bereit für diesen Einsatz, immerhin habe ich ja schon einen Monat mit dem Team trainiert und in der Vorbereitung schon Testspiele bestritten. Da war ich noch nicht ganz bei 100 Prozent, aber heute hat alles gut geklappt und ich weiss endgültig, dass die Verletzung vorbei ist. Das ist wichtig für meinen Kopf.

Sie kehren in eine Verteidigung zurück, in der Ihr Trainer viele Spieler zur Auswahl hat. Wie sehen Sie Ihre Rolle?

Die Konkurrenz ist gross, wenn alle gesund sind. Aber wir haben schon wieder einige Verletzte. Es ist wichtig, dass wir Optionen haben. Ich mache alles, um mich anzubieten, damit ich immer spielen kann.

Sie haben gesagt, dass Sie mit dem FCB über Ihre Zukunft sprechen, wenn Sie wieder spielen, das ist jetzt der Fall. Gibt es schon Neuigkeiten, ob Sie Ihren Vertrag in Basel verlängern werden?

Da kann ich Ihnen noch nichts Neues sagen. Das war jetzt heute mein erstes Spiel, alles andere werden wir sehen. Aber es ist ja kein Geheimnis, dass der Club und ich Gespräche miteinander führen. Wir haben noch Zeit bis zum Sommer, und sobald es etwas mitzuteilen gibt, werden wir das tun.

Wollen Sie in Basel bleiben?

Ich habe immer schon gesagt, dass ich mich in Basel sehr wohl fühle und dass ich gerne bleiben würde. Aber da muss für mich und den Club am Ende alles passen. tip


www.baz.ch

Zurück