Erste Mannschaft | Spiele
  • Telegramm
  • Spielbericht

FC Basel

FK Partizani

FC Basel - FK Partizani 3:0 (1:0)

Datum: 22.07.2021, 20:15 Uhr - Wettbewerb: UEFA Europa Conference League 2021/22 - 2. Qualifikationsrunde

Stadion: St. Jakob-Park (Basel) - Zuschauer: 6'095

Schiedsrichter: Dennis Higler Niederlande

Tore: 43. Stocker (Males) 1:0. 52. Cabral (Frei) 2:0. 80. Stocker (Cabral) 3:0.

Gelbe Karte: 29. Damcevski (Foul), 70. Murataj (Foul).

FC Basel: Lindner; Lopez (73. Lang), Pelmard, Frei, Petretta; Kasami, Xhaka (65. Zhegrova); Stocker (82. Pululu), Palacios (66. Quintilla), Males (73. Esposito); Cabral.

FK Partizani: Hoxha; Gligorov (81. Celina); Damcevski, Belica, Shehi; Bardhi (89. Selita), Murataj (94. Llanaj), Marku; Lucas (81. Kote), Cara (81. Rrapaj), Junior.

Bemerkungen: Basel komplett. 85. Pfostenschuss Zhegrova.

Zurück

Ein schönes 3:0, das beruhigt

Der FC Basel erarbeitet sich in der Conference-League-Qualifikation gegen Partizani Tirana eine schöne Reserve für das Rückspiel. Die Basler gewinnen im St.-Jakob-Park 3:0.

Das unbestrittene Highlight war Arthur Cabrals 2:0 in der 52. Minute. Der brasilianische Goalgetter nahm im Strafraum mit dem Rücken zum Tor eine weite Vorlage von Fabian Frei auf. Er hob den Ball mit dem Knie so hoch in die Luft, dass er einen Fallrückzieher anbringen konnte. Es blieb nicht beim Versuch. Der Ball drang mit Wucht am Pfosten ins Tor.

Wohl gleich hoch ist die Leistung von Valentin Stocker einzustufen, der das 1:0 und das 3:0 erzielte.

Die Basler begannen schwungvoll und druckvoll und setzten sich etwa 20 Minuten lang in der gegnerischen Platzhälfte fest. Danach jedoch liessen sie nach, und das Geschehen wurde ausgeglichen. In der Phase, in der die Mannschaft von Trainer Patrick Rahmen hilflos wirkte, erzielte Stocker kurz vor der Pause mit einem Kopfball aus kürzester Distanz das 1:0. Cabral mit letztem Einsatz und Darian Males hatten Stocker die Aufgabe mit ihrer Vorarbeit erleichtert. Es war das erste Tor im dritten Spiel einer Schweizer Mannschaft in diesem Europacup.

Nach einem schweren Abwehrfehler hätten die Basler beim Stand von 2:1 beinahe das Anschlusstor zugelassen. Aber sie hatten gegen Schluss ihrerseits sehr gute Chancen, von denen sie noch eine nutzten.

Patrick Rahmen liess am Anfang ein paar potentielle Leistungsträger auf der Bank, so Jordi Quintilla, Eray Cömert und Michael Lang. Quintilla wurde eingewechselt, ebenso Lang, der nach langem das Comeback für den FCB gab - und die Hereingabe vor dem 3:0 spielte.

Von den Neuen standen die Verteidiger Sergio Lopez und Andy Pelmard in der Anfangsformation, Sebastiano Esposito wurde eingewechselt.

Quelle: sda