Presseschau

Basler Zeitung vom 09.03.2019

Im Fokus

Alexander Gerndt. Spiele gegen den FC Basel sind für Alexander Gerndt nun wirklich keine Besonderheit mehr. 15 Mal hat er bereits gegen die Basler gespielt, seit er im Februar 2013 von Utrecht aus in die Schweiz gewechselt ist. Gegen keinen Verein ist der Schwede seitdem häufiger aufgelaufen. Und mit sechs Toren und zwei Vorlagen hat der inzwischen 32-Jährige auch eine ganz passable Quote vorzuweisen. Für den FC Lugano hat er zwar erst einmal gegen die Basler getroffen, aber trotzdem ist er für das Team von Trainer Fabio Celestini wichtig. Denn wenn Gerndt trifft, dann holen die Tessiner so gut wie immer Punkte: 17 Treffer hat er inzwischen für die Tessiner erzielt, 13 Mal konnte der Club gewinnen, zwei Mal spielte er Unentschieden. Und mit drei Toren und zwei Assists aus den letzten sechs Spielen scheint Gerndt bestens gewappnet zu sein für den 16. Vergleich mit dem FC Basel. tip


www.baz.ch

Zurück