Presseschau

Basler Zeitung vom 03.05.2019

Nie meh, nie meh Nati B

Heute vor 25 Jahren feierte der FC Basel den Aufstieg in die Nationalliga A – mit einem 1:1 in Carouge und einer rauschenden Nacht.

Dominic Willimann

Es war ein kollektives Aufatmen an diesem 3. Mai 1994. Dario Zuffi hatte mit seinem 1:1-Ausgleich bei Etoile Carouge zwei Runden vor Saisonende die Rückkehr des FC Basel in die Nationalliga A sichergestellt – und die Fussballstadt Basel stand kopf. Für eine ganze Generation, die nur die schwierigen Momente in der Nationalliga A nach dem Meistertitel 1980 und die düsteren Zeiten in der Nationalliga B miterlebt hatte, ging eine lange Leidenszeit zu Ende. Endlich war der FC Basel wieder auf der Landkarte des Schweizer Fussballs vertreten. Endlich gehörten die Spiele gegen Emmenbrücke, Glarus, Châtel-Saint-Denis oder die Derbys mit dem BSC Old Boys der Vergangenheit an.

Kollektiv war nicht nur das Aufatmen, sondern vor allem der Jubel. Nach dem Remis in Genf flog die Mannschaft mit der Crossair an den Basler Flughafen, von wo es per Limousine in die Innenstadt weiterging. 20000 Menschen versammelten sich dort, um ihren Lieblingen zu dieser tollen Saison zu gratulieren. Das «Nie meh, nie meh Nati B» hallte über den Barfi, der dazu passende Pin hingam Revers der rotblauen Anhänger.

Freinacht mit Freibier
Es war eine Nacht, die auch 25 Jahre spätervielen noch in bester Erinnerung sein dürfte. Der «Tribünenwagen» von Radio Basilisk sorgte auf dem Barfi dafür, dass die Daheimgebliebenen darüber informiert waren, was sich im Stade de la Fontenette abspielte. 1000 Basler Anhänger nahmen an diesem Dienstag gar die weite Reise an den Genfersee auf sich. Gelohnt hat sich der Abend für alle, die nicht daheim auf dem Sofa geblieben sind. Was Basel damals erlebte, war einzigartig. Nicht nur eine Freinacht wurde ausgerufen, die Lokale rund um den Barfi schenkten Tausende Liter Freibier aus.

Mittendrin waren die Spieler des FC Basel, die von den rotblauen Supportern heldenhaft durch die Stadt getragen wurden. Ein paar Tage später folgte eine offizielle Aufstiegsfeier für den Ersten der Auf-/Abstiegsrunde, die aber weitaus weniger Geschichten schrieb als dieser 3. Mai 1994.


www.baz.ch

Zurück