Presseschau

Basler Zeitung vom 27.05.2019

Die Noten

4,5 Martin Hansen

Kommt zu seinem zweiten Einsatz in dieser Rückrunde und darf sich – da Antonio für ihn eingewechselt wird – ein Spiel zu null notieren. Das ist ihm bisher erst im Cup in Montlingen, aber bei zuvor 15 Einsätzen noch nie in der Super League gelungen.

4 Fabian Frei

Er spielte den Part im defensiven Mittelfeld so, wie man das von einem Routinier in einem Match erwarten darf, in dem es um nichts mehr geht: Unaufgeregt, solide – und ohne sich bis zum Letzten zu verausgaben. Das gibt die entsprechende Note.

5 Ricky van Wolfswinkel

Zum ganz grossen Auftritt fehlt dem Holländer das Tor. Am nächsten kommt er diesem in der 67. Minute. Zeigt aber auch so eine gute Leistung, die sich statistisch in den Assists zum zweiten und vierten Basler Treffer niederschlägt.

4,5 Taulant Xhaka

Muss wieder für den verletzten Silvan Widmer als Aussenverteidiger ran. Macht dies nicht mehr so engagiert wie im Cupfinal, als er bester Basler war. Doch in der Partie gegen Xamax ist das auch nicht so wichtig – und reicht es auch so locker zum Sieg.

4 Luca Zuffi

Er spielte den Part im defensiven Mittelfeld so, wie man das von einem Routinier in einem Match erwarten darf, in dem es um nichts mehr geht: Unaufgeregt, solide – und ohne sich bis zum Letzten zu verausgaben. Das gibt die entsprechende Note.

5 Julian Vonmoos

Fast ein Jahr vergeht, bis der Teenager eine Chance erhält, um zu zeigen, warum die FCB-Verantwortlichen von einem ausserordentlichen Sturmtalent sprachen, als sie ihn für viel Geld von GC holten. Er nutzt diese Chance mit einem feinen Tor.

4 Eray Cömert

Verbringt insgesamt einen ruhigen Abend und erledigt das, was kommt, unaufgeregt – mit einer späten Ausnahme: Verliert in der 89. den entscheidenden Zweikampf gegen Ademi und bereitet so den Weg zum einzigen Basler Gegentreffer.

4,5 Edon Zhegrova

Das erste Halbjahr beim FC Basel wird er als Akklimatisierungszeit in Erinnerung behalten. Zum Abschluss gelingt ihm eine Leistung, bei der er seine Gefährlichkeit mehrmals zeigt, im Abschluss aber ohne die nötige Konsequenz bleibt.

– Marek Suchy

Bekommt vor dem Spiel Blumen, Geschenke und Grüsse. Darf sich während des Spiels lange ausruhen. Und kommt gegen Ende noch für Frei, um von ihm die Captainbinde zu übernehmen und als das abzutreten, was er zuletzt beim FCB war.

4,5 Yves Kaiser

Er ist der andere 21-Jährige in der jungen Basler Innenverteidigung, und er ist der bessere, weil er keinen entscheidenden Zweikampf verliert. Das gilt, bis Suchy für Frei kommt und Kaiser als Rechtsverteidiger die Partie beendet.

6 Samuele Campo

Es war zwar nicht seine Saison, dafür aber sein Abend: Wer in einem Spiel die ersten zwei Tore mit feiner Technik erzielt und beim dritten Treffer den Assist gibt, der verdient sich auch dann die Höchstnote, wenn die Partie unwichtig ist.

– Signori Antonio

Vor der Partie wird bekannt, dass er den Club verlässt. Mit ins Reisegepäck wird er die Erinnerung an seinen einzigen FCB-Pflichtspieleinsatz nehmen, der ihm ab der 82. Minute gewährt wird – und an ein Gegentor, das er trotz erster Abwehr kassiert.

5 Blas Riveros

Sein Pluspunkt ist wie immer der offensive Input. Dieser wird gekrönt durch das 3:0, das er mit einem Heber via Unterkante der Latte erzielt – und bei dem der Paraguayer beweist, dass da viel Talent in ihm steckt, das man gerne mehr fördern dürfte.

3,5 Noah Okafor

Er kann viel mehr, als er in Anbetracht der bevorstehenden Ferien zeigt. Ist mit dem einen oder anderen Sprint unterwegs. Aber zwingend ist er nie. Und es bleibt abermals der Gedanke, dass er sich in weniger wichtigen Partien zurücknimmt.

Benotung: 6,0 = sehr gut 5,0 = gut 4,0 = genügend 3,0 = ungenügend 2,0 = schlecht 1,0 = sehr schlecht


www.baz.ch

Zurück