Presseschau

Basler Zeitung vom 19.06.2019

Familiäre Absichten

Die Mannschaft von Marcel Koller hat den Trainingsbetrieb nach einer kurzen Sommerpause aufgenommen. Die neu verpflichteten Omar Alderete und Kemal Ademi nutzten die Gelegenheit, um ihr Team kennen zu lernen.

Dominic Willimann

Der FC Basel möchte näher zusammenrücken. Das fordert die Clubspitze. «Wir sind eine Familie», sagte Bernhard Burgener an der Pressekonferenz vom Dienstagmorgen (siehe Seite 3). Dabei versuchte der Präsident, die Wogen zu glätten, die sich in den letzten Tagen im Verein hervorgetan hatten. Es herrschte das totale kommunikative Chaos.

Nun war es aber allen Spekulationen zum Trotz Marcel Koller, der die Mannschaft am Dienstagnachmittag zum ersten Training der Saison 2019/20 begrüsste. Es bleibt also alles beim Alten – zumindest, was den Coaching-Staff betrifft. Neue Gesichter waren einzig in der medizinischen Abteilung auszumachen, wie natürlich auch auf dem Rasen.

21 Akteure – darunter die zwei Goalies Djordje Nikolic und Niklas Steffen – schwitzten eine gute Stunde in der Brüglinger Ebene. 37 Grad Celsius zeigte das Thermometer in der Sonne während der intensiven Trainingseinheit an. Logisch, gab es mehrere Trinkpausen. Schliesslich sollte die Ouvertüre zur kommenden Spielzeit nicht zu einer Tortur verkommen.

Die jüngsten Ereignisse um den Rücktritt von Sportchef Marco Streller scheinen im Team keine allzu grossen Spuren hinterlassen zu haben. Das sagen zumindest einzelne Protagonisten. «Ich habe alles richtig gemacht», erzählte Valentin Stocker, der seine Ferien in Portugal verbrachte und zweieinhalb Wochen lang sein Handy zur Seite gelegt habe. In den letzten Tagen jedoch habe er die Geschehnisse mitbekommen, «doch ich muss mich auf meine eigenen Stärken und nicht auf anderes besinnen». Auch für Ricky van Wolfswinkel ist klar, «dass der Präsident nur das Beste für den FC Basel will».

Trainingslager in Bayern

Künftig soll der FCB wieder auf dem Rasen von sich reden machen. Dafür haben die Basler erste Transfers getätigt, die die Mannschaft vorwärtsbringen sollen. Der südamerikanische Verteidiger Omar Alderete war beim Auftakt ebenso dabei wie Stürmer Kemal Ademi. Letzterer nutzte die Minuten vor dem Trainingsstart, um sich mit Nikolic auszutauschen – jenem Nikolic, der beim 0:4 von Aarau im Barrage-Rückspiel gegen Xamax zwischen den Pfosten stand und sich auch von Ademi hatte bezwingen lassen müssen...

Bereits am Samstag steht für Rotblau das erste Testspiel an. Gegner auf dem Nachwuchs-Campus ist Kriens. Am Montag führt die Reise ins Trainingslager nach Rottach-Egern. Spätestens bis dahin wird das Kader praktisch komplett sein. Die Nationalspieler Carlos Zambrano (er weilt mit Peru an der Copa America und sein Verbleib ist noch Gegenstand von Gesprächen), Jonas Omlin, Noah Okafor, Albian Ajeti, Julian Vonmoos und Taulant Xhaka geniessen ebenso ein paar Tage mehr Ferien wie Martin Hansen und Geoffroy Serey

Die. Im Trainingslager schliesslich wird sich der FCB intensiv auf die kommenden Wochen vorbereiten – eines von drei Testspielen in Bayern ist bereits angesetzt. Ziel ist, auf hohem Level in die Saison einzusteigen. Schliesslich stehen sofort englische Wochen mit Europacup-Einsätzen an, die darüber entscheiden, wie familiär die rotblaue Stimmung aussehen wird.


www.baz.ch

Zurück