Presseschau

Basler Zeitung vom 01.07.2019

Spiele für die Galerie ohne Galerie

Rotblauer Sparfuchs

Ein paar Monate ist es her, seit die Stadion-Ideen von Bernhard Burgener an die Öffentlichkeit gelangt sind. Doch getan hat sich bis anhin nichts und die angestrebte Verkleinerung dürfte wohl auch nicht so rasch durchgeboxt werden können wie gewünscht. Dennoch hat der FCB schon jetzt Sparpotenzial beim Joggeli. Sprach der Stadionspeaker von 21345 Besuchern, waren vielleicht 14712 Leute im St. Jakob. Die No-Show-Zahlen sind ein erkanntes Problem und unterstreichen, dass bei Spielen gegen Xamax oder Lugano oder wen auch immer die Plätze auf der Galerie ohne schlechtes Gewissen nicht zugänglich gemacht werden können. Das Sperren ganzer Sektoren hätte zur Folge, dass es weniger Aufsichtspersonal, keine Reinigung und nicht so viele Verpflegungsstände bräuchte. Im Gegenzug dürfte das Streichen der Galerie für eine bessere oder – um es in den Worten von Christian Gross auszudrücken – kompaktere Stimmung unter dem rotblauen Anhang sorgen. Es würden also zwei Fliegen auf einen Streich geschlagen. (dw)

Eingesparter Betrag: 49589.50 Fr.

Zwischentotal der BaZ-Tipps: 191548.16 Fr.

Im laufenden Geschäftsjahr will der FC Basel die Kosten um 21 Millionen Franken senken. Ein Anfang ist mit dem Abschied von Marek Suchy und Marco Streller sowie dem neuen Doppelmandat für Sportchef-Scout Ruedi Zbinden bereits gemacht. Die BaZ hilft bis zum Saisonstart mit mehr oder weniger ernst gemeinten Tipps mit, damit die rotblaue Rechnung am Ende aufgeht.


www.baz.ch

Zurück