Presseschau

Basler Zeitung vom 15.07.2019

Selbst Petrus feierte drei Tage lang mit dem FC Basel

Stadionfest Gestern Abend endete das dreitägige Stadionfest des FC Basel kurz vor dem grossen Regen. Und als die Tore des St.-Jakob-Parks nach knapp dreissig Stunden voller rotblauer Aktivitäten wiederverriegelt wurden, zogen die Organisatoren ein positives Fazit: «Es ist so gelaufen, wie wir es uns erhofft hatten», sagt Jonas Blechschmidt, einer der Hauptverantwortlichen bei der Organisation, bei der rund 150 helfende Hände im Einsatz waren.«Wir hatten an allen drei Tagen viele Besucher und wissen jetzt, dass auch Petrus ein FCB-Fan ist.» Am Freitag startete das Fest mit der Präsentation der neuen Trikots, die nachher an die Fans verschenkt wurden (rechts), sowie den Auftritten von Baschi (oben), Marius Bear oder Pyro.«Selbst morgens um vierwaren noch immer Zuschauer im Stadion», sagt Blechschmidt. Höhepunkt des Festes war dann das Legendenspiel: Erst schrieben FCB-Ikonen wie Hakan Yakin oder Helmut Benthaus (unten links) zwei Stunden Autogramme, ehe sie vor rund 4000 Zuschauern ihr Können zeigten. Am letzten Tag konnten die Fans beim Grümpeli aktivwerden oder im Stadioninneren spielen (unten rechts).«Viele haben auch einfach die Möglichkeit genutzt und sich im Stadion aufgehalten», sagt Blechschmidt,«man hat gesehen, dass der FC Basel ein Club zum Anfassen ist.» (tip)


www.baz.ch

Zurück